CFF - Cabrio Freunde Faak - Faaker See 2010 Zurück... Zur Startseite... Donnerstag... Faak 2011...

Startseite     Berichte und Fotos     Faak (20.-24.05.2010)

30. internationale Cabrio-Sternfahrt zum Faaker See
vom 20. bis 24. Mai 2010

Fotoauswahl und Texte von Udo Donnerstag, 20. Mai 2010
Freitag, 21. Mai 2010
Samstag, 22. Mai 2010
Pfingstsonntag, 23. Mai 2010
Pfingstmontag, 24. Mai 2010

Cabrio Freunde Faak - zum Vergrößern hier klicken...
Die Cabrio Freunde Faak, Mai 2010 am Faaker See (Foto: Hajo D.)

 
Faaker See - Donnerstag, 20. Mai 2010 Zurück... Nach oben... Freitag...

Startseite     Berichte und Fotos     Faak 2010     Donnerstag, 20. Mai

Wir haben die Einladung zum 30. internationalen Cabriotreffen am Faaker See erhalten und sind ihr natürlich nachgekommen. Cabrios aus Österreich, aus Deutschland und aus der Schweiz haben sich an der Sternfahrt in das südliche Kärnten beteiligt.

Dort angekommen und nach Erledigung der ersten Formalitäten wie Anmeldung und Zimmerbezug ging es gleich auf den traditionellen „Faaker Bauernmarkt“. Am Stand der Tourismusinformation kam es dann zum ersten großen „Hallo“ mit alten und auch neuen Bekannten.

Beim Wandern entlang der bunten Marktstände haben wir dann einen Einblick in die Kärntner Küche bekommen und auf das, was sie uns in den nächsten Tagen an kulinarischen Köstlichkeiten bieten wird. Auf dem Bauernmarkt gibt es alles was Herz und Gaumen so begehrt, Deftiges vom Landwirt, Natürliches aus dem Garten, Süßes vom Imker und vieles andere mehr.

Am Abend kam es dann zur ersten Cabrioparade beim Gasthof Lorenz in Ledenitzen. In gemütlicher Atmosphäre gab’s da viel zu erzählen, über all das, was sich seit dem letzten Treffen vor einem Jahr so alles ereignet hat.

Zum Vergrößern hier klicken...
Am Faaker See...
Foto: Oliver M. oder Christina F. (2010)

Zum Vergrößern hier klicken...
...werden wir schon erwartet.
Foto: Udo oder Anne K. (2010)

Zum Vergrößern hier klicken...
Nach Anmeldung in der Tourismus-
information und Ausgabe der Start-
nummern...

Foto: Udo oder Anne K. (2010)

Zum Vergrößern hier klicken...
...geht es auf den Bauernmarkt,
wo wir von landestypischen
Klängen begrüßt werden.

Foto: Udo K. (2010)

Zum Vergrößern hier klicken...
Das schmeckt bestimmt,
vor allem nach der langen Fahrt.

Foto: Udo oder Anne K. (2010)

 
Faaker See - Freitag, 21. Mai 2010 Zurück... Nach oben... Samstag...

Startseite     Berichte und Fotos     Faak 2010     Freitag, 21. Mai

Dank der Gutscheine, die die Tourismusinformation ausgegeben hat, wurden erst mal die Cabrios gewaschen, also vorzeigbar gemacht. Dann zur Cabrioparade auf dem Parkplatz beim Arneitz.

Um 10 Uhr begann die Ausfahrt. Durch das schöne Rosental ging es nach Ferlach. Von der Büchsenmacherstadt aus über kurvige und wenig befahrene Straßen weiter nach Zell Pfarre und über den 1068 m hohen Schaidasattel nach Bad Eisenkappel, dem südlichsten Ort Österreichs. Unterwegs fing es an zu regnen, die ganze Cabrio-Putzerei war somit umsonst.

Nach einer Mittagspause sind wir mit Bussen abgeholt worden, die uns zu den Obir-Tropfsteinhöhlen gebracht haben. Den Weg aus dem Tal zu der in 1078 m Höhe gelegenen Höhle darf man nicht mit dem eigenen Auto zurücklegen, sondern muss die angebotenen Busse nutzen. Ist halt so, warum auch nicht. Aber dann hielt der Bus unterwegs an und der Fahrer meinte, er müsse auf den Gegenbus warten, da zwei Fahrzeuge nicht aneinander vorbei kommen. Na das kann was werden. Aber dann, eine Bergstraße kaum breiter wie der Bus, Serpentinen, die genau auf den kleinsten Wendekreis vom Bus abgestimmt sind, der Fahrer schwebte dann auch schon mal (vollkommen planmäßig natürlich) über dem Abgrund. Oben angekommen gab es spontan großen Beifall für den Fahrer und seine „Bergziege“ und so manche Schweißperle konnte endgültig abgetupft werden.

Bei Bergwerksarbeiten (Abbau von Blei und Zink) ist man durch Zufall auf die Tropfsteinhöhle gestoßen. So hat sich eine sehenswerte Kombination mit einer Darstellung der Arbeitswelt der Bergmänner und einer Tropfsteinhöhle ergeben. Das ganze aufgepeppt mit einigen multimedialen Effekten. Fotografieren war leider nicht erlaubt, so dass nur die gesammelten Eindrücke bleiben. Anschauliche Bilder der Obir-Tropfsteinhöhle bietet aber auch das Internet.

Der Abend war dann im Inselhotel geplant, mitten im Faaker See. Nach einem Sektempfang an der Anlegestelle konnten wir die Boote besteigen und bei einsetzender Dämmerung über den See schippern. Das hat bei manchem von uns bestimmt ein paar romantische Eindrücke hinterlassen. Auf der autofreien Insel haben wir dann bei Live-Musik und einem reichhaltigem Büfett den Abend genießen können.

Zum Vergrößern hier klicken...
Cabrioparade am Faaker See
46°34'30" nördl. Breite
13°56'13" östl. Länge

Foto: Udo oder Anne K. (2010)

Zum Vergrößern hier klicken...
Ich weiß genau, dass ich die Gummi-
bärchen für euch eingepackt habe

Foto: Dunja S. (2010)

Zum Vergrößern hier klicken...
Die Karte wird uns
zum heutigen Ziel führen

Foto: Thomas Sch.oder Sabrina L. (2010)

Zum Vergrößern hier klicken...
Bei leicht diesigem Wetter...
Foto: Udo oder Anne K. (2010)

Zum Vergrößern hier klicken...
...sind wir gestartet
Foto: Udo oder Anne K. (2010)

Zum Vergrößern hier klicken...
Nach kurzer Zeit war es aber an-
geraten, die Dächer zu schließen...

Foto: Udo oder Anne K. (2010)

Zum Vergrößern hier klicken...
...da von allen Seiten
die Nässe drohte

Foto: Udo oder Anne K. (2010)

Zum Vergrößern hier klicken...
Das ganze Cabrioputzen
war „für die Katz“

Foto: Udo oder Anne K. (2010)

Zum Vergrößern hier klicken...
Zum Besuch der Obir Tropfstein-
höhlen mussten „feste Kappen“
aufgesetzt werden

Foto: Udo K. (2010)

Zum Vergrößern hier klicken...
In der Höhle selbst ist Fotografieren nicht erlaubt,
Fotos mit freundlicher Genehmigung der Obir-Tropfsteinhöhlen

Zum Vergrößern hier klicken...
das Internet bietet aber einen guten Einblick.
Errichtungs- u. Betriebsges.m.b.H., A-9135 Bad Eisenkappel

Zum Vergrößern hier klicken...
Da Hunde nicht mit in die Höhle durf-
ten, hat sich Organisationsgenie Rudi
auch als Hundesitter bestens bewährt

Foto: Udo oder Anne K. (2010)

Zum Vergrößern hier klicken...
Nach der Besichtigung ging es mit
dem Bus wieder bergab...warum
hat denn von dieser Fahrt keiner
ein Foto gemacht?

Foto: Werner oder Andrea B. (2010)

Zum Vergrößern hier klicken...
Treffpunkt am Abend...
Foto: Oliver M. oder Christina F. (2010)

Zum Vergrößern hier klicken...
...war der Faaker See
Foto: Oliver M. oder Christina F. (2010)

Zum Vergrößern hier klicken...
Nach einem Sektempfang...
Foto: Uwe M. oder Antje R. (2010)

Zum Vergrößern hier klicken...
...ging es per Boot...
Foto: Hajo D. (2010)

Zum Vergrößern hier klicken...
...auf die Insel
Foto: Uwe M. oder Antje R. (2010)

Zum Vergrößern hier klicken...
Dort verbrachten wir...
Foto: Hans Z. (2010)

Zum Vergrößern hier klicken...
...bei einem Open-Air-Büfett...
Foto: Werner oder Andrea B. (2010)

Zum Vergrößern hier klicken...
...und mit den täglichen Lokalnachrichten...
Foto: unbekannt (2010)

Zum Vergrößern hier klicken...
...einen schönen bis romantischen Abend
Foto: Michael B. (2010)

 
Faaker See - Samstag, 22. Mai 2010 Zurück... Nach oben... Pfingstsonntag...

Startseite     Berichte und Fotos     Faak 2010     Samstag, 22. Mai

Für heute war Sonne angesagt, und das für den ganzen Tag.

Um 10 Uhr startete die gemeinsame Kolonnenausfahrt durch das Gailtal und über Hermagor nach Kötschach-Mauthen. Über den kurvigen Gailbergpass erreichten wir den historischen Ort Oberdrauburg.

In Oberdrauburg wurden wir vor dem Rathaus von zünftiger Musik und Bürgermeister Hubert Schnedl begrüßt. In den gemütlichen Lokalen rund um den Hauptplatz konnten wir uns dann stärken und die wirklich gepflegte Altstadt erkunden.

Die Rückfahrt folgte dem Drautal nach Greifenburg, über den auch sehr kurvenreichen Kreuzbergsattel ging es durch das schöne Gitschtal wieder hinunter nach Hermagor und zurück zum Faaker See.

Letztes Jahr wollte man auf Polizeiunterstützung bei den Ausfahrten gänzlich verzichten, das hat aber schon bei der ersten Ausfahrt fast zum Chaos geführt.

In diesem Jahr kam die Frage auf, wie viele Motorradpolizisten haben uns eigentlich begleitet? Antwort: Es war nur einer! Der Hannes von der Landesverkehrsabteilung. Er war anscheinend an mehreren Stellen zu gleicher Zeit, vor dem Konvoi, hinter dem Konvoi und zwischendrin wurde er auch ständig gesehen. Und von unterwegs hat er noch die örtlichen Polizeiposten angefunkt und zur richtigen Zeit an die richtigen Kreuzungen und Kreisverkehre beordert, um uns freie Durchfahrt zu ermöglichen. Eine Super-Leistung.

Aber es kommt noch schlimmer: Auf einmal kam der Hannes uns ganz unerwartet entgegen, stellte sein Motorrad mitten auf der Straße ab, hielt uns und den Gegenverkehr an. Wir befürchteten, irgendjemanden wird jetzt irgendein Ungemach treffen. Doch dann bückt sich der Hannes, packt eine auf die Straße verirrte etwa 1,5 m lange Schlange und bringt sie zurück in die Wiese. Am Abend haben wir dann gehört, es wäre eine ungiftige Äskulapnatter gewesen. Also noch mal ein großes Lob an den Hannes für seine tolle Leistung.

Etwas Pech gehört bei so einer Ausfahrt leider auch dazu und irgendeinen trifft es immer. Am Vortag noch rasant überholt, heute kein Gas mehr angenommen und nur noch hinterher geschlichen. Erich analysierte: Ist wohl die mechanische Einspritzanlage, hoffentlich finde ich noch eine für Baujahr 1980. Erich, viel Glück bei der Suche nach einem geeigneten Ersatzteil und der Pflege von seinem seltenen Schmuckstück.

Abends, beim Arneitz, standen dann die ersten Pokale an. Wir waren in diesem Jahr gut vertreten, mit der weitesten Anreise (1.116 km), dem ältesten Cabrio (Alfa Romeo, Bj. 1969), der ältesten Teilnehmerin und mit 17 Fahrzeugen dem zweitgrößten der teilnehmenden Clubs.

Zum Vergrößern hier klicken...
Mein Kofferraum ist so voll,
dass ich mit meinem Cabrio
nicht mal Cabrio fahren kann

Zum Vergrößern hier klicken...
An Villach vorbei...
Zum Vergrößern hier klicken...
...geht es Richtung Hermagor
Zum Vergrößern hier klicken...
Richtung Kötschach-Mauthen...
Zum Vergrößern hier klicken...
...und über den Gailbergpass...
Zum Vergrößern hier klicken...
...nach Oberdrauburg
Zum Vergrößern hier klicken...
Auch im Cabrio-Stau von Oberdrauburg...
Zum Vergrößern hier klicken...
...ist natürlich stilgerechtes Outfit angesagt
Zum Vergrößern hier klicken...
Begrüßung mit zünftiger Musik...
Zum Vergrößern hier klicken...
...und von Bürgermeister Hubert Schnedl
Zum Vergrößern hier klicken...
Stadtrundgang...
Zum Vergrößern hier klicken...
...mit landestypischer Stärkung
Zum Vergrößern hier klicken...
Gruppenbild(ung) in Oberdrauburg,...
Zum Vergrößern hier klicken...
...die Hände zum Himmel...
Zum Vergrößern hier klicken...
...und ein Verdauungsspaziergang
Zum Vergrößern hier klicken...
Dann geht es wieder zurück...
Zum Vergrößern hier klicken...
...über Greifenburg und Weißbriach...
Zum Vergrößern hier klicken...
...Richtung Faaker See
Zum Vergrößern hier klicken...
Der Hannes von der
Landesverkehrsabteilung...

Zum Vergrößern hier klicken...
...war überall präsent,...
Zum Vergrößern hier klicken...
...und weil er so toll fahren konnte...
Zum Vergrößern hier klicken...
...kam er überall gut an...
Zum Vergrößern hier klicken...
...und rettete auch noch
eine Schlange vor dem Verkehrstod

Zum Vergrößern hier klicken...
Unsere Pokalausbeute
Foto: Udo oder Anne K. (2010)

 
Faaker See - Pfingstsonntag, 23. Mai 2010 Zurück... Nach oben... Pfingstmontag...

Startseite     Berichte und Fotos     Faak 2010     Pfingstsonntag, 23. Mai

Heute ist der Tag der Rätselrallye. Nach Ausgabe der Unterlagen werden erst die Fragen studiert, dann die Straßenkarte zu Rate gezogen und los geht’s.

Wo aber ist denn das "Tal der Gesetzlosen"? Selbst mit einheimischem Rat haben sich so manche erst mal verfahren und landeten in irgendeinem abgelegenen Bauernhof, der dann noch nicht der richtige war. Den richtigen Ort gefunden gab es dann Nüsse zu knacken und sich im Stemmen, nein besser gesagt im Schieben von Bierkrügen zu beweisen.

Über schmale Wald- und Wiesenwege, wo normalerweise keiner entgegenkommt, ging es hoch zur Baumgartnerhöhe, etwa 400 m oberhalb vom Faaker See. Wo keiner entgegenkommt, von wegen, das galt nur bis gestern und vielleicht wieder ab morgen, heute mussten einige rangieren um an der engsten Stelle über eine Kreuzung zu kommen. Was macht man nun da oben? Man wirft Teebeutel so weit wie es geht, natürlich mit dem Mund, denn mit der Hand kann es doch jeder. Oder man läuft mit verbundenen Augen vor eine Wand, wer rechtzeitig stoppt tut sich nicht weh und hat mehr davon, nämlich Punkte.

Von dort wieder über 400 Höhenmeter nach unten zum Pogöriacher Hof. Zimmergolf war angesagt, gar nicht so einfach, den kleinen Ball über die schiefe Ebene ins Loch zu befördern. Und dann Bogenschießen. Toll, dank einem einbegriffenen kurzen Unterricht mit Pfeil und Bogen konnten wir uns über unsere Ergebnisse dann so richtig freuen.

Die nächste Aufgabe wartete in Riegersdorf auf uns, am Fuß vom Wurzenpass. Im "Briefkastl" galt es mit Münzen eine Zielscheibe unter Wasser zu treffen, die Balance auf einem Holzpflock zu wahren und Gewürze am Geruch zu erkennen, man glaubt gar nicht, wie schwer das sein kann.

In Fürnitz standen Zielübungen mit Pfefferminz und Holzklotz an.

Das Ziel war beim Arneitz. Geschwindigkeitsbegrenzung auf Tempo 30, wer kommt am dichtesten heran, natürlich bei abgedecktem Tacho. Dann war da noch Zielwerfen mit Handwerkergeräten, sogenannten „Bömbeln“ angesagt.

Zum Abschluss sind viele noch auf die Taborhöhe, oberhalb vom Faaker See, gefahren. Immer enger werdend schlängelt sich ein schmaler Weg nach oben, wo Fahrzeugbegegnungen dann zur Millimeterarbeit werden.

Zum Vergrößern hier klicken...
Auf geht’s Leute, die Rallye wartet
Zum Vergrößern hier klicken...
ja, ...und wo fahr’n wir jetzt hin?
Zum Vergrößern hier klicken...
also erst mal ein Kartenstudium
Zum Vergrößern hier klicken...
und einheimischen Rat einholen
Zum Vergrößern hier klicken...
Das "Tal der Gesetzlosen",
wir haben es gefunden,...

Zum Vergrößern hier klicken...
...im Vorbeilaufen
die Nüsse geknackt...

Zum Vergrößern hier klicken...
...und auf dem lan-
gen Tresen zielsi-
cher die Bierkrüge geschoben.

Zum Vergrößern hier klicken...
Seht ihr ihn fliegen, den Teebeutel von der Baumgartner Höhe?
Zum Vergrößern hier klicken...
und die verflixte "Balanca"
Zum Vergrößern hier klicken...
Managersport, Zimmergolf
Zum Vergrößern hier klicken...
Hej ... das gibt Punkte
Zum Vergrößern hier klicken...
Zielscheibe unter Wasser, da hätte auch Zielwasser nichts genützt
Zum Vergrößern hier klicken...
Toilettendeko im Briefkastl in Riegersdorf
Zum Vergrößern hier klicken...
Gut balancieren
und treffen

Zum Vergrößern hier klicken...
Den "Bömbel" zum Kleben zu bewegen,
das ist hier die Kunst

Zum Vergrößern hier klicken...
Wie soll man denn genau
30 fahren können, wenn
der Tacho zugedeckt wird?

Zum Vergrößern hier klicken...
Nach all dem Stress noch ein paar
entspannende Blicke von der
Tabor-Höhe auf den Faaker See

Zum Vergrößern hier klicken...
Beim Arneitz konnten sich
dann noch die Teams
Falko + Steffi über

Zum Vergrößern hier klicken...
nach erfolgreicher Punktejagd
Antje + Nathalie und
ihre Pokale freuen

 
Faaker See - Pfingstmontag, 24. Mai 2010 Zurück... Nach oben...

Startseite     Berichte und Fotos     Faak 2010     Pfingstmontag, 24. Mai

Am Montag ist es wieder Zeit adieu zu sagen. Das 30. internationale Cabriotreffen geht mit einem traditionellen Rundkurs um den Faaker See zu Ende. Etwa 150 Cabrios haben dieses Jahr teilgenommen.

Nach einem Frühschoppen beim Arneitz und mit den Oberkrainer Klängen der Hauskapelle Avsenik haben wir den offiziellen Teil langsam ausklingen lassen.

Ein großes Lob und ein Dankeschön an die tolle Organisatoren von der Tourismusinformation Faak, an Hannes, Caroline, Rudi, Dunja, Elke und all die anderen, die bei den Spielen und hinter den Kulissen mitgewirkt haben und wir freuen uns schon auf das Cabriotreffen im nächsten Jahr.

Zum Vergrößern hier klicken...
Der Abschied vom Faaker See
fällt nicht leicht,...

Zum Vergrößern hier klicken...

Zum Vergrößern hier klicken...
...aber wir kommen im nächsten Jahr
ganz bestimmt wieder.

Zum Vergrößern hier klicken...

Zum Vergrößern hier klicken...
Flyer
cabrio-freunde-faak.org/fotos/faak2010.htm 00:26 19.07.2011 Zurück... Nach oben...