CFF - Cabrio Freunde Faak - Faaker See 2018 Zurück... Zur Startseite... Donnerstag...

Startseite     Berichte und Fotos     Faak (18.-21.05.2018)

Seit 1981 findet jedes Jahr über Pfingsten ein
internationales Cabriolet-Freundschaftstreffen am Faaker See
statt. Zum 38. Mal in Folge haben sich wieder Cabriofahrer aus Österreich, Deutschland und der Schweiz bei dem traditionellen Treffen eingefunden und dafür teilweise Anreisen von über 1.000 km auf sich genommen.

 
  • Donnerstag, 17.05.2018
  • Freitag, 18.05.2018
  • Samstag, 19.05.2018
  • Pfingstsonntag, 20.05.2018
  • Pfingstmontag, 21.05.2018

  • Faak 2018
    Die Cabrio Freunde Faak zu Pfingsten 2018 am Faaker See in Kärnten, Österreich

     
    CFF am Faaker See - Donnerstag, 17.05.2018 Zurück... Nach oben... Freitag...

    Startseite     Berichte und Fotos     Faak 2018     Donnerstag, 17. Mai

    Ausflug zum Schaukraftwerk Forstsee

    In der Karawanken Lodge (ehemals Schindelstube) haben sich schon am Mittwochabend die ersten Cabriofahrer zu einem Grillabend zusammengefunden und stimmen sich auf die Aktionen der nächsten Tage ein.

    Am Donnerstag, vor Beginn der offiziellen Cabriotage am Faaker See, steht ein clubinterner Ausflug zum Schaukraftwerk Forstsee an. Die Route sollte über kleine Straßen bei Kerschdorf zum Forstsee, dem Speichersee für das Kraftwerk, führen. In Trabenig angekommen mussten wir allerdings feststellen, dass die Straße zum Forstsee aus beiden Richtungen wegen Straßenbauarbeiten gesperrt war. Die Straßenbauverwaltung hat sich natürlich nicht mit uns abgestimmt, Pech gehabt. Also geht es mit einem kleinen Umweg weiter über idyllische kleine Straßen nach St. Martin und Sekull zu unserem Ziel, dem Schaukraftwerk.
    Direkt am Wörthersee werden wir dann von einem Mitarbeiter der Kelag empfangen, der uns das denkmalgeschützte Bauwerk sowie die Stromerzeugung von gestern, heute und morgen in anschaulicher und auch für Laien verständlicher Art vorstellt.
    Neben der Stromerzeugung konnten wir auch die für die Örtlichkeit ungewöhnliche Ausstellung Kunst im Kraftwerk, mit den neuesten Werken des Künstlers Guido Katol bewundern, die innerhalb der Räumlichkeiten für die Stromerzeugung zu sehen sind.
    Zum Schaukraftwerk gehört auch das Café Ampere. Bei Kaffee, Kuchen oder kleinen Snacks und mit freundlicher Bedienung können wir anschließend die Seele am Ufer des Wörthersees baumeln lassen und das Ambiente genießen. Bis zum Faaker See zurück sind wir etwa 60 km gefahren.

    Am Abend steht das traditionelle Treffen auf dem Faaker Bauernmarkt an.

    Den weiteren Abend verbringen wir bei guter Küche und mit viel Unterhaltung im Restaurant von Camping Anderwald am Faaker See.


    Über kleine Straßen führt die Tour …


    … oberhalb vom Wörthersee, …


    … bis hierher … und erst mal nicht weiter.


    Ein kleiner Umweg
    wird erforderlich, …



    … zum Ziel, dem
    Schaukraftwerk Forstsee.



    Zur Begrüßung gibt’s erst mal
    einen Erfrischungstrunk …



    … dann erläutert uns ein Mitarbeiter der Kelag


    … das Kraftwerk von außen, …


    … da es im Innenbereich dafür zu laut ist.


    Unsere Präsidenten überlegen,
    was bedeuten eigentlich …



    … Watt, Volt, Ampere, Ohm usw.?


    Ein weiteres Highlight ist …


    … die Ausstellung Kunst im Kraftwerk


    Eine interessante Führung.


    Nach einem Besuch der Außenanlagen …


    … geht es in das Café Ampere


    … wo wir die Aussicht genießen können.


    Über Velden fahren wir
    zurück zum Faaker See.



    Im Restaurant von …


    Camping Anderwald


    … wartet dann ein leckeres
    Abendessen auf uns.


     
    CFF am Faaker See - Freitag, 18.05.2018 Zurück... Nach oben... Samstag...

    Startseite     Berichte und Fotos     Faak 2018     Freitag, 18. Mai

    Besuch vom Granatium in Radenthein

    Beim zweiten Morgencafe in der Arneitz-Eventhalle wird die heutige Ausfahrt vorgestellt. Durch das Drautal führt die Strecke in Richtung Millstätter See. Bei Döbriach biegen wir dann nach Radenthein ab, wo wir am Ziel, dem Granatium, erwartet werden.
    Es folgt eine Führung durch eine Ausstellung von Granat-Edelsteinen, mit Erläuterungen zu den verschiedenen Arten und Farben der Vorkommen.
    Mit Helmen beschirmt geht es durch dunkle und mystisch beleuchtete Stollen, in denen Granatgestein abgebaut worden ist, zum Schürfgelände. Dort wird, wer will, mit Hammer und Schutzbrille ausgestattet und kann nach fachkundiger Anleitung selbst nach Granaten suchen. Manch einer kann danach tatsächlich kleine Erfolge vermelden.
    Weiter geht es in Richtung Feld am See, wo im Thurnerhof eine Mittagspause eingelegt wird.
    Der Rückweg zum Faaker See erfolgt individuell. Etwa 110 km sind wir heute unterwegs.

    Im Zitrusgarten, der schon einem kleinen botanischen Garten gleicht, treffen wir dann später wieder zu einem Grillabend mit Livemusik zusammen.


    Nach der Cabrio-Parade am Faaker See …


    … führt uns die Route-Map …


    … nach Norden …


    … in Richtung Millstätter See


    … zum Granatium


    … wo wir erwartet werden.


    Wir lernen etwas über Edelsteine …


    … die Verarbeitung damals …


    … und heute …


    … und was man aufgrund
    der vielen Farben der Granate …



    … daraus alles …


    … machen kann.


    Highlight der Sammlung
    ist das Granatzimmer.



    Mit Helmen gewappnet
    geht es dann …



    … in die Unterwelt …


    … die auch für die Reife von Käse …


    … und Kunst im Stollen geeignet ist.


    An granathaltigem Fels …


    … darf dann jeder …


    … sein Glück versuchen.


    Auf der Wiese vom Thurnerhof
    machen auch die Cabrios Mittagspause.



    Im Zitrusgarten


    … erläutert uns der Chef …


    … die unterschiedlichen Arten …


    … von Zitrusfrüchten.


    Mit der Moderation
    von Christine Sitter …



    … werden Bufett und Grillabend eröffnet.

     
    CFF am Faaker See - Samstag, 19.05.2018 Zurück... Nach oben... Pfingstsonntag...

    Startseite     Berichte und Fotos     Faak 2018     Samstag, 19. Mai

    Ausfahrt nach Friesach

    Vor dem Start nehmen Cabrios Aufstellung zur Cabrioparade auf dem Arneitz-Parkplatz. Dann geht es am Wörthersee entlang, Richtung St. Veit an der Glan, Hörzendorf und Muraunberg, zum heutigen Ziel, dem Ort Friesach. Im Ortsteil St. Salvator besuchen wir das Automuseum im Landhotel Seppenbauer, mit absolut sehenswerten und wertvollen Exponaten.
    Für die Mittagspause ist der Biergarten der Brauerei Hirt vorgesehen, wo aus vielen Kärntner „Schmankerl“ ausgewählt werden kann.
    Eigentlich wollten wir noch eine der Burgen in Friesach ansteuern, wo ein historisches Experiment stattfindet, Burgenbau nach mittelalterlichen Methoden und handwerklichem Wissen. Leider hat das Wetter gemeint, wir hätten für heute genug gesehen.
    Individuell geht es zurück zum Faaker See, wo wir nach etwa 180 km wieder ankommen.

    Den Abend verbringen wir auf dem Baumgartnerhof, dem traditionellen Berggasthof mit toller Aussicht, zu dem eine schmale und kurvenreiche Straße hinaufführt. Dort werden wir von Bürgermeister Christian Poglitsch mit den Worten empfangen werden, dass die Cabriofahrer und der Faaker See eine langjährige Freundschaft verbindet, die nunmehr schon seit 38 Jahren anhält und solche Freundschaften sollte man pflegen und erhalten. Dem stimmen auch wir gerne zu. Nach der Begrüßung gibt es Kärntner Spezialitäten, dazu Tanz und Musik der Zenz-Buam.


    Der Arneitz-Parkplatz
    füllt sich langsam mit Cabrios.



    In Richtung Friesach


    … soll die heutige Tour gehen, …


    … vorbei am Casino in Velden.


    Bei Pörtschach verlassen wir
    den Wörthersee …



    … und fahren entlang
    der Moosburger Mitterteiche.



    Der Motorradclub Rollin' Toys sichert
    zusammen mit der Gendarmerie.



    Wir passieren Schloss Pöckstein, die
    ehem. Residenz der Gurker Bischöfe.



    Jetzt ist es nicht mehr weit …


    … zu unserem Ziel …


    … welches auch ein paar ältere Exemplare …


    … problemlos erreicht haben.


    Im Landhotel Seppenbauer
    vermutet man erst mal gar nicht …



    … ein Automuseum von Gerhard Porsche, …


    … einem Enkel des legendären
    Ferdinand Porsche, …



    … der auch dieses Landhotel aufgebaut hat.


    Viele viele äußerst gepflegte Exponate …


    … und absolute Raritäten …


    … warten hier auf die Besucher.


    Na, waren das nicht schöne Zeiten?


    Ein faszinierendes Automuseum, ein
    Tipp für jeden, der noch nicht hier war.



    Auch eine Sammlung …


    … von Vespas, …


    … Motorrädern, Sportwagen und
    Landmaschinen werden gezeigt.



    Auf der Baumgartnerhöhe
    werden die Cabriofahrer von …



    … Bürgermeister
    Christian Poglitsch und …



    … Vizebürgermeisterin
    Michaela Baumgartner …



    … begrüßt.


    Nach dem Abendessen …


    … spielen dann die Zenz-Buam
    zum Tanz auf.


     
    CFF am Faaker See - Pfingstsonntag, 20.05.2018 Zurück... Nach oben... Pfingstmontag...

    Startseite     Berichte und Fotos     Faak 2018     Pfingstsonntag, 20. Mai

    Rätselrallye um den Wörthersee

    Es ist sonnig, die Dächer werden aufgemacht und bei wunderschönem und Cabriowetter starten wir zur traditionellen Rätselrallye. Der 2-CV-Club hat den Tag organisiert und spaßige Aufgaben an Stationen rings um den Wörthersee vorbereitet.

    Bei einem zweiten Morgenkaffee bekommen die Teilnehmer eine Route-Map, aus der die einzelnen Zielpunkte zu entnehmen sind. Verschiedene Farben sorgen für unterschiedliche Streckenverläufe und verhindern somit Staus an den Stationen.

    Die zu lösenden Aufgaben warten am Casino in Velden, am Strandcasino von Werzer’s-Hotel in Pörtschach, am Seerestaurant Sille in Reifnitz, am See- und Golfhotel Linde in Maria Wörth und an der Arneitz-Village am Faaker See.
    Die zu fahrende Strecke beträgt heute etwa 70 km um den Wörthersee herum und ist dank der Route-Map leicht zu finden.

    Am Abend findet dann die Siegerehrung im Restaurant Arneitz statt. Andrea und Jürgen haben in diesem Jahr mit Platz sechs die beste Platzierung für den CFF erreicht, Brigitte und Werner haben Platz neun bei über 100 gesichteten Startnummern belegt.
    Nach der Preisverleihung gibt es noch eine große Tombola, bei der fast jeder etwas gewinnt, der mitspielt.


    Siegfried und Gertraud mit Tochter
    vom 2-CV-Club



    … stellen die Route
    rund um den Wörthersee vor.



    Die erste Station
    ist am Casino in Velden.



    Straßenmikado ist angesagt.


    An Werzer’s Strandcasino
    in Pörtschach



    … hat der 2-CV-Club
    die nächste Station aufgebaut.



    Luftballons aufblasen …


    … nicht zu klein …


    … aber auch nicht zu groß.


    Danach brauchen auch Cabriofahrer
    mal eine Erholung.



    In Reifnitz war vor kurzem
    noch das GTI-Treffen.



    Sigi übt schon mal für zuhause.


    Bevor es weitergeht,
    eine kräftige Stärkung beim Sille.



    In Maria Wörth warten schon
    die nächsten 2-CV-Freunde
    mit ihren Aufgaben auf uns.



    Wäsche aufhängen, ohne etwas
    sehen zu können, für die Herren
    die ganz kleinen Stücke …



    … für die Damen etwas größere Stücke
    und das noch in der richtigen Reihenfolge.



    Die letzte Station befindet sich
    auf dem Arneitz-Parkplatz



    Einparken in nummerierte Parkplätze,
    in der richtigen Reihenfolge.



    Dort ist der nächste …


    … und ja nicht die Pylonen berühren


    Bogenschießen
    unter fachmännischer Anleitung …



    … aber da fehlt noch etwas Zielwasser.


    Am Abend dann die Siegerehrung
    im Restaurant Arneitz.



    Der CFF sagt Danke an Christine und
    Michael Sitter, an Frau Bauer-Urschitz vom
    Gemeindevorstand und an all die anderen.


     
    CFF am Faaker See - Pfingstmontag, 21.05.2018 Zurück... Nach oben...

    Startseite     Berichte und Fotos     Faak 2018     Pfingstmontag, 21. Mai

    Lichterfahrt und Besuch vom Casino in Velden

    Der offizielle Teil vom 38. Cabrio-Freundschaftstreffen am Faaker See geht zu Ende. Letzter Programmpunkt ist eine Rundfahrt um den Faaker See mit einem „Fotoshooting“ am „Marterl“ in Drobollach. Vor dem Frühschoppen in der Arneitz-Eventhalle steht auch noch das obligatorische CFF-Gruppenfoto an, für das uns Camping Anderwald seinen Strand zur Verfügung stellte.

    Clubintern besuchen einige CFF-ler am Abend noch das Casino in Velden. Auf dem Programm steht Dinner & Casino. Nach einem Fünf-Gänge-Gourmet-Menü mit Blick auf den Wörthersee geht es ans „Zocken“. Manch einer verspielt die zum Paket gehörenden Jetons, manch einer kann danach den Gewinn in Bares eintauschen.

    Auch die folgenden Tage sind noch einige unermüdliche CFF-ler unter Führung von Werner unterwegs und fahren in Richtung Slowenien, Italien und über Kärntner Bergstraßen, bevor sie den Faaker See wieder verlassen. Wir hoffen, dass alle 16 CFF-Cabrios irgendwann dann wieder wohlbehalten zuhause angekommen sind.

    Zum Abschluss sagen wir ein ganz großes Dankeschön für ein toll organisiertes Programm und für Ausfahrten, die uns auch beim 38. Treffen wieder über teils noch unbekannte Strecken und zu neuen Zielen geführt haben. Es hat uns allen sehr viel Spaß gemacht.
    Ein Dankeschön an Christine, Werner und Michael Sitter und all die unsichtbaren Helfer im Hintergrund. Ein besonderer Dank auch an den 2-CV-Club für die Planung und Durchführung der Rallye um den Wörthersee und den Motorradclub, der uns bei den Ausfahrten begleitet und die Strecken abgesichert hat.

    Der CFF sagt Servus und wir freuen uns jetzt schon auf ein Wiedersehen über Pfingsten im nächsten Jahr am Faaker See.


    Letzter Programmpunkt …


    … ist eine Abschlussfahrt …


    … um den Faaker See


    … mit einem Fotoshooting …


    … am Marterl in Drobollach.


    Mit dem Frühschoppen beim Arneitz
    ist der offizielle Teil zu Ende.



    Einige besuchen noch
    das Casino in Velden …



    … oder machen die nächsten Tage
    noch Ausfahrten …



    … in die Kärntner
    und die italienische Bergwelt.



    Wir danken dem Motorradclub Rollin' Toys, dem 2-CV-Club für die tolle Unterstützung, sowie den Organisatoren und ihren Helfern für die Vorbereitung. Wir sagen Servus und versprechen, wir kommen wieder und wir freuen uns schon auf das nächste Jahr und das 39. Cabrio-Freundschaftstreffen am Faaker See.


    Kopieren von Fotos ist nur gestattet mit ausdrücklicher Zustimmung der Cabrio-Freunde-Faak.

    cabrio-freunde-faak.org/faak/faak2018.htm 18:00 24.06.2018 Zurück... Nach oben...